Ausgedruckt von http://nordfriesland.city-map.de/city/db/020702011900/alte-schule-warmhoern

Alte Schule Warmhörn

Bildurheber: Tamara Binder

Die Alte Schule in Warmhörn beherbergt ein Museum der besonderen Art….

Die Landschule wurde 1874 im damals modernen englischen Stil erbaut. Es handelt sich um einen Backsteinbau mit dem originalen Schieferdach aus rotem Schiefer. Das Haus ist auf Felssteine gebaut und hat im heutigen Sinne kein Fundament, es steht im Sand. Dieser Sand war am Ort nicht vorhanden und ist wahrscheinlich von den Sandbänken vor der Küste geholt worden, es finden sich reichlich Muscheln darin. Heute steht das Gebäude unter Denkmalschutz. Schon von außen läst sich erkennen, dass es in zwei Flügel geteilt ist. Links des Haupteingangs liegt die Lehrerwohnung, rechts der Klassenraum. Er war und ist bis heute über den Pausenhof zu erreichen. Der Lehrer konnte natürlich aus der Wohnung in den Klassenraum treten.

Bildurheber: Tamara Binder

Zugänglich sind der Klassenraum, der (Stall-)Anbau und der Pausenhof, der Schulgarten befindet sich noch in Rekonstruktion. Im Klassenraum befindet sich die Sammlung. Es wurden Schulbank und Tafel, Ranzen und Glocke und eine authentische Sammlung an Lehr- und Lernmaterialien zusammen getragen. Machen Sie sich ein Bild vom Schulalltag in dieser Schule… Die Sammlung beginnt um 1900 und zeigt Stücke bis zur Schließung der Schule 1970.

Bildurheber: Tamara Binder

Der Pausenhof beherbergt die größte Tagliliensammlung in Kübeln in SH. Ab Mitte Juni blüht es in Warmhörn jeden Tag ein bisschen mehr. Mehr als 80 Sorten zeigen in drei Monaten rund 30.000 Blüten. Jede Blüte zeigt sich nur einen Tag lang, das bedeutet vor allem im Hauptblütemonat Juli täglich ein neues Gartenbild. War der Hof gestern noch bunt wie ein Regenbogen, ist er heute vielleicht schon Rot und morgen Gelb. Einmal in der Woche kann man mit der Dipl. Biologin Tamara Binder durch die Welt der Taglilien streifen. Termine und aktuelle Informationen finden Sie auf www.cafealteschule.de .

Der Stallanbau war zum einen für Pferd und Wagen oder auch Kuh und Schwein da, zum anderen befanden sich dort die Kindertoiletten – heute sind dort immer noch die sanitären Anlagen, etwas moderner allerdings. Der Pausenhof war auch die „Turnhalle“, es gab einige Geräte – alles unter freiem Himmel. Leider sind diese Dinge lange verschwunden. Der Schulgarten diente der Versorgung der Lehrerfamilie, aber auch dem Anschauungsunterricht in Sachen Biologie und Landwirtschaft. Üblicherweise hatten die Warmhörner Lehrer Bienen, die die Obstbäume im Frühjahr bestäuben sollten.


Mai – Oktober: 13.30-18.00h, Mo und Di Ruhetage
November bis April: 13.00-18.00

Dezember: Sa und So geschlossen

Warmhörner Deich 21, 25882 Warmhörn
Tel. 04864 1000820

www.cafealteschule.de

Bildurheber: Tamara Binder

Anfahrt zur Alten Schule Warmhörn:

Karten & Stadtpläne
In der Region Suchen